Radiästhetische Untersuchung

Es ist wichtig bei der Arbeit als Radiästhet oder Radiästhetin folgende Grundsätze zu beherzigen:
Radiästhetische Untersuchungen sollten
* nur gesund,
* nicht zu oft,
* nicht zu viel auf einmal,
* nicht übermüdet,
* nicht unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss,
* nicht bei starker Kälte oder Regen (Grundstücksmutungen),
* nicht bei Gewittern
durchgeführt werden.

 

Radiästhesie: Ausrüstung:

* Wünschelrute
* Pendel
* Biotensor

* Kompass
* Maßstab
* Maßbänder
* Zeichenblock (Millimeterpapier)
* Blei- und Farbstifte
* Stäbe für Grundstücksmutung
* Klebebänder für Raummutung

Farbmarkierungen:
Es ist in der Radiästhesie üblich, folgende Farben und Zeichen für eine Markierung der Untersuchungsergebnisse zu verwenden:

Art der Strahlung: Abkürzung: Farbe:
Wasserader WA blau
Currynetz C rot
Kosmischer Energieschatten (Hartmanngitter) KES gelb
Verwerfung VW braun
Technische Strahlung T schwarz
Pflanzenwachstumslaser PWL grün
Benkergitter   grün
Bezeichnung von Gitterkreuzungen:    
rechtsdrehend +  
linksdrehend =